Relex Lächeln

Relex Smile ist eine neue klingenlose Behandlungsmethode, die in den Elitekliniken der Welt angewendet wird. Es unterscheidet sich vom klassischen Laser dadurch, dass keine Klappen erzeugt werden und kein zweiter Laser benötigt wird. Die Relex Smile-Methode ist eine ideale Methode, insbesondere für Berufsgruppen, bei denen das Risiko einer Auswirkung besteht, und für Patienten mit hoher Myopie. Relex ohne spezielle Klinge für Myopie- und Astigmatismusbehandlungen

Die Lächelnmethode bietet die Möglichkeit, Myopie bis -10 und Astigmatismus bis -5 zu behandeln. Einer der Vorteile der Relex Smile-Behandlung ist die Möglichkeit des Laserbetriebs an dünnen Hornhäuten. Abgesehen von diesen hat es Vorteile wie einen besseren Schutz der Hornhautbiomechanik, eine einfache Bedienung in einem Schritt und ein der Natur am nächsten liegendes Ergebnis.

Die Behandlung mit Relex Smile beginnt mit der Erzeugung einer dünnen Linse in der Hornhaut mit einem Laser. Anschließend nimmt der Chirurg dieses Gewebe, das den Brechungsfehler korrigiert, aus dem 3-4 mm langen Einschnitt in die Hornhaut heraus. Dann zieht er die in der Hornhaut erzeugte Linse heraus und der Brechungsfehler wird korrigiert und die Operation ist abgeschlossen. Da es keine Lappenbildung gibt, ist die Hornhautbiomechanik weniger betroffen als andere Laseroperationen.

Eines der Merkmale der Relex Smile-Methode ist die Bereitstellung einer Operation ohne Schnitt. Eine einstufige Operation, die Erhaltung der Hornhautstruktur, die Möglichkeit der Anwendung bei dünnen Hornhäuten, die der Natur am nächsten kommen und weniger Augentrockenheit verursachen, eine sichere Genesung, die Anwendung bei hoher Myopie und Astigmatismus sind die wichtigsten Merkmale.