Implantatbehandlung

Bei einem Zahnimplantat werden künstliche Zahnwurzeln aus Titantitan in Form von Schrauben am Kieferknochen anstelle von Zähnen platziert, die aus verschiedenen Gründen verloren gegangen sind.

Die Implantatapplikation ist die beste und modernste Behandlungsmethode, die bei der Behandlung von Zahnmängeln bekannt ist. Dank neuer und technologischer Materialien können Implantatanwendungen heute viel einfacher, schmerzloser und schneller durchgeführt werden.

Während Implantate im Kieferknochen platziert werden, werden sie so platziert, dass sie für das Knochen- und Zahnfleischgewebe geeignet und mit dem Kieferverschluss kompatibel sind. Implantatprothesen hingegen haben eine Ästhetik und funktionieren wie echte Zähne. Somit kann der Implantat- und Porzellanzahn, der den fehlenden Zahn ersetzt, vom Patienten leicht verwendet werden, ohne sich von seinem eigenen Zahn zu unterscheiden.

Dank neuer und technologischer Materialien können Implantatanwendungen heute viel einfacher, schmerzloser und schneller durchgeführt werden.
Mit den neuen Materialien, die auf das Titanmaterial aufgebracht werden, haften die Implantate jetzt schneller am Kieferknochen, sodass Zahnprothesen sofort auf dem Implantat angewendet werden können.

In den letzten Jahren war der Erfolg von Zahnimplantaten dank der als SLA Active-Oberfläche bezeichneten Oberfläche des Implantats zu 99%.

Die neueste Innovation bei Zahnimplantaten ist: Es ist eine klappenlose, nahtlose Implantatapplikationstechnik. Bei der Flapless-Technik werden Implantate eingesetzt, ohne das Zahnfleisch zu schneiden und damit zu nähen. Insbesondere dank dieser neuesten Innovation beträgt die Implantatanwendungszeit ca. 5-10 Minuten.